Google+

Ein Wort zu den Grundsätzen dieser Seiten,

… den natürlichen Zusammenhängen aller Gedankengänge hier,
und den Verstrickungen der Inhalte, im Allgemeinen;
– ein hermeneutisches Zirkelziehen sozusagen…

PI & Hermeneutic Circle  

Dies ist keine historische Abhandlung von Ereignissen,
sondern eine systematische Analyse unser transformierenden Intelligenz.

Wenn wir im Leben mehr konstruktiv ‘mitspielen‘ (Wittgenstein) wollen, wäre es wohl sinnvoller,
die jeweiligen Spielregeln, zu erlernen, und die dahinterliegende & zusammenhaltende Logistik, zu verstehen.

Dies gilt hauptsächlich für die ökodynamischen & psychosomatischen Systeme des Lebens !

Das Wort

 

Am Anfang war das Wort,
oder LOGOS,
die logische Grundvoraussetzung
für abstraktes Denken
und sinnvolles Handeln,
mitverantwortlich für das gesammte
Bewusstseinswachstum unserer Art.

 

 

Sprache, in welcher Form auch immer, ist eine absolute Notwendigkeit,
nicht nur für die Kommunikation und das Zusammenspiel mit unserer Umwelt,
sondern insbesondere auch für unsere zwischenmenschlichen Beziehungen.

Grundsätzlich geht es hier um eine Orientierungshilfe für das Chaos in unserem Da-SEIn,
um eine Analyse, eine Aufklärung & Erklärung der Ereignisse in unserem ganz persönlichen Leben.
Diese Analyse der Psyche, zu deutsch, ‘des Lebens‘, soll uns helfen das Netzwerk,
oder auch ‘cloud-network, mit dem alles & jeder unzertrennlich verflochten ist, besser zu verstehen.

Worte, Sätze, Bücher, Bilder, Musik etc. sind ein kultureller Bestandteil der menschlichen Ausdrucksform & Kommunikation. Sie gehören zu den codierten Schlüsseln durch die wir, als Individuum oder Kollektiv, nicht nur Empfindungen & Gefühle ausdrücken & vermitteln, Gedanken & Erfahrungen untereinander austauschen & teilen, sondern auch Wissen & Erkenntnisse teilen & weitergeben.

Diese Art des Informationsaustausches wird von uns, vereinfacht,
in verbale oder nonverbale Kommunikation unterteilt.

Diese wiederum kommen in vielen Kombinationen, Formen & Varianten,
die wir im allgemeinen als Sprache oder Linguistik bezeichnen.
Da haben wir die Schrift-Zeichen & Bilder-Sprache, auf der visuellen Seite,
sowie das gesprochene Wort & die Musik, auf der akustischen Ebene,
welche wir schon seit geraumer Zeit, in ihrer neurophysiologischen,
psychokognitiven & soziokulturellen Funktion & Anwendung,
untersuchen & benutzen.senses

 

Hinzu kommen Geschmacks-,
Geruchs-, Tast- und eine ganze
Reihe anderer Sinne,
die gleichermaßen wichtig
für unser Existenz sind,
jedoch kulturell weitgehend
vernachlässigt u. diskriminiert wurden.

 

 

Nun hat diese Desensibilisierung & Manipulation unserer Sinnesorgane zu erheblichen
Wahrnehmungsverlusten, mit unliebsamen, ja sogar katastrophalen Folgen, geführt.

So haben wir z.B. beim Geruchssinn, dem Olfaktorischen System, welches erheblichen Einfluss
auf unser emotionales Verhalten ausübt, erheblichen Zellverluste erlitten.

Alle diese Sinnesorgane, oder Außenposten des Gehirns, sind unsere Verbindung zur Außenwelt,
unsere Empfangsstation & Hauptinformationsquelle für alle geistigen Funktionen & Gedankengänge.
Ohne diese Informationen könnten wir nichts lernen oder erfahren, unser Intellekt würde nicht funktionieren.
Ohne diese Sinne, und der damit verbundenen kognitiven emotionale Empathie,
wären wir von unserer Umwelt abgeschnitten und nicht lebensfähig.
So kann unsere Intelligenz nur in der Verknüpfung mit unserer Umwelt existieren,
und nur in diesem Zusammenhang verstanden werden.

Intelligenz ist im eigentlichen Sinne,
die sinnliche Wahrnehmung & Erkenntnis
von Assoziationen u. Verbindungen,
und somit nur als
Sozial-Emotionale Intelligenz
im Ganzen, zu verstehen !

Perzeption

Hinzu kommt,
dass Intelligenz das Konzept des ‘Wählens‘ impliziert, nicht das der Entscheidung !
Das führt zu der gefährlichen Fehleinschätzung,
daß Entscheidungen, oder auch Komputer, intelligent sein können !

Das Ganze ist nur aus dem Einzelnen heraus zu verstehen
und das Einzelne ist nur im Ganzen verständlich.

All unser tun & lassen ist nun nicht nur auf die Qualität & Menge dieser multisensorischen Informationen angewiesen, sondern auch auf deren Eingliederung & Weiterverarbeitung in unserem Geist.

Da alle unsere sensorischen Erfahrungen & Erlebnisse zunächst durch das weitaus schnellere Netzwerk
des Unterbewusstseins aufgenommen werden, sind all unsere Reaktionen & Handlungen vorerst
unbewusst, und mehr eine Art konditionierter Reflexe.

All unser(e) SEIn ist nun darauf ausgerichtet diese multisensorischen Wahrnehmungen
sinnvoll zu verarbeiten und nutzbringend umzusetzen.

Untitled-1

In diesem gedanklichen Verdauungsprozess, den wir Bewusstwerdung oder Lernprozess nennen,
werden unsere neuen Erfahrungen zunächst analysiert & zerlegt
und mit unserem abgespeicherten Wissen verglichen & verbunden.

In diesem geistigen Fermentierungs- oder Gärungsprozess werden dann unsere eigenen,
ganz persönlichen Fantasien & Inspirationen hinzugefügt & miteingeflochten,
um schließlich als neues Wissen zur Anwendung zu kommen.

Diese Neuzusammensetzung von Gedankengut nennen wir Kreativität oder Schöpfungskraft,
wobei wir mehr aus dem Ganzen, dem Allgemeingut, schöpfen & heranziehen,
als daß wir, als einzelner, eigenhändig & unabhängig, etwas ganz Neues produzieren.

Bei solch einem co-kreativen Schaffen, bei dem alles mit der Umwelt & dem Kollektiv korreliert,
kann der Einzelne nur als Katalysator oder Synthesizer fungieren.

So ist ein organisch gewachsenes Produkt nicht nur die Summe aller seiner Anteile, sondern,
in seiner Ganzheit, immer etwas komplett Neues. (frei nach Aristoteles)

Das ist wie mit Büchern, oder diesen Webseiten hier, die bestehen aus einzelnen Worten, die jedes für sich
keinen Sinn ergeben. Erst wenn man sie im Ganzen betrachtet, offenbart sich eine ganz neues Bild.

Dieses Naturprinzip kann man auch als Emergenz oder Entourage Effekt bezeichnen.

Commemorate the Gift

Um all das zu erkennen braucht es sowohl Wissen & Erfahrung, als auch Selbstkenntnis & Courage,
aber insbesondere, viel Umsicht & Einfühlungsvermögen.
Nur in dieser Kombination und mit dieser Weisheit, können wir unser co-kreatives Selbstbewusstsein,
und das damit verbundene sozial-ökologische Denken, wiedergewinnen.
Nur so werden wir wieder zu dem kooperativen & koordinierten Mitspieler der wir einst waren.
Gemeinsam sind wir stärker !“ oder „vier Augen sehen mehr als zwei !”, sind alte Weisheiten,
oder besser Erfahrungssätze, die wir in vielfältiger Form umgesetzt, aber auch misbraucht, haben.
 → siehe ‘The Idea of Fascism’

Vom Kollektiv zum Parteigremium oder Caucus, von einer Kommission zur Jury,
die immensen Vorteile des Mehr-Augen-Prinzips und der Teamarbeit sind eindeutig.
Mit solch einem kultivierten Gruppengeist haben wir uns, von einem einfachen sozialen Wesen,
in den Homo-Sapiens von heute entwickelt, den Menschen von dem wir behaupten er sei klug & weise.
Sobald wir aber die Verhaltensweise unserer Gattung näher betrachten, müssen wir feststellen,
daß da wenig oder gar keine Klugheit, geschweige denn Weisheit, übriggeblieben ist.

Schon C.G.Jung hat den geistigen Zustand der Menschheit als ausgesprochen krankhaft empfunden,
mit wenig Hoffnung auf Genesung da wir die Kernfragen unseres Lebens, der Psyche, systematisch verdrängen,
und keinerlei Anstalten machen diese sozialpsychologischen Deformationen unseres Geistes zu beheben.

Indonesia Forest clearing

Im Gegenteil, wie eine Virusepidemie verbreitet sich diese Geisteskrankheit, nicht nur horizontal,
durch die Weltbevölkerung, sondern auch vertikal durch die Generationen.

So was ist da schiefgelaufen ?
Haben wir uns da verlaufen oder läuft da womöglich gar nichts mehr ?
Wo haben wir uns da verspielt ?

What went wrong

Die Bedeutung, oder Deutung, der Spielregeln.

Die Fähigkeit des abstrakten Denkens hat uns ermöglicht Dinge zu unterscheiden und auseinanderzuhalten;
eine geistige Voraussetzung für gedankliche Reflektionen & Projektionen,
und damit der Anbeginn menschlichen Selbstbewusstseins.
Diese Bewusstwerdung hat uns in ein neues Verhältnis zu allem anderen gerückt:

Das ALLES-WIR wurde zum ICH & DU, zum HIER-DRINNEN & DA-DRAUSSEN,
das LEBEN wurde zu MEINEM LEBEN, und die WELT zu MEINER UMWELT.
Ein ‘Spielball-des-Lebens‘ wurde nun zum aktiven Mitspieler.

Um ein Zusammenspiel zu verstehen benötigt man Wissen & Erfahrung,
um die Spielregeln zu lernen braucht man Informationsaustausch & Verständnis.

Verantwortungsbewusstsein ist Grundvoraussetzung
für jegliches Zusammenspiel,
Kommunikationsfähigkeit eine Grundbedingung
für alle sozialen Verhaltensweisen.

Allen & jeglichen Informationsaustausch in unserem Dasein können wir im allgemeinen als Sprache bezeichnen.
Sprache ist Grundlage & Antrieb aller bewussten & unbewussten Denkprozesse.
Mit unser pragmatisch orientierten, abstrakt-theoretischen Denkweise entwickelten wir Wort- & Schrift-Sprachen,
die nicht nur zum dominierenden zwischenmenschlichen Kommunikationssystem aufwuchsen, sondern,
zusammen mit der formellen, mathematischen Sprache, auch die Grundlage aller Logik wurden.

Im Großen & Ganzen helfen uns diese kultivierten Sprachformen, nicht nur dabei
Empfindungen & Mitgefühle (Empathie) auszudrücken und zu verstehen, sondern sorgt auch dafür,
dass wir unsere Träume & Visionen miteinander austauschen & umsetzen  können.

Vor allem aber hilft uns das Medium der Sprachen, Gedanken, Ideen & Informationen,
über zeitliche & räumliche Distanzen, weiterzugeben; – ein wesentlicher Baustein unseres Lernens.
Zunächst haben wir gelernt, die Einschränkungen von Zeit & Raum durch abstrakte Vorstellung & Fantasie,
zu überwinden, um dann, mit Rücksicht auf die Vergangenheit, vorsichtig & umsichtig in die Zukunft zu schreiten.

Doch mit unseren hochentwickeltensprachlichen & kommunikativen Fähigkeiten haben wir auch
die soziokulturellen Voraussetzungen geschaffen, die nun eine viel zu rasante & atemberaubende,
wirtschafts – technologische Entwicklung ausgelöst haben.
Auf der Jagd nach dem Größer-Besser-Mehr, geriet nun unsere gesamte Zivilisation
in einen Geschwindigkeitsrausch und überrannte damit alle die notwendige  Rücksicht & Vorsicht.
Schließlich verstrickten wir uns so sehr  in ungeklärten Details, daß wir die endgültige Übersicht verloren, und damit unseren gesunden Menschenverstand.
Mit vielen technischen Errungenschaften und großen geistigen Raffinessen,
fielen wir, wie eine Plage, über unsere Mutter Erde, unseren Lebensraum, her.

Krieg gegen die Natur
So haben wir nun alle anderen Teilnehmer an die Wand gespielt und uns die Welt zum Untertanen gemacht.
Nun sind unsere Kinder in den Brunnen gefallen, und guter Rat ist, im wahrsten Sinne des Wortes, teuer geworden.
Irgendwann & irgendwo haben unsere intelligenten Theorien, Konzepte & Systeme versagt,
sie haben ihre Relevanz und ihren Zusammenhalt verloren.

Oft finden wir die Antwort schon in der Frage selber.

Falsch & Richtig, sowie Gut & Böse, stehen für die einfachste Form einer dualistischen Perspektive,
sind hypothetische Orientierungspunkte oder Kontrapunkte,
ohne deren Gegensätze & Dynamik nichts existieren oder laufen würde.

Gelaufen ? – Nichts ist hier gelaufen, nach ein paar Jahrhunderten hat sich alles festgefahren.

Die Flexibilität des Denkens ist durch Gesetz & Ordnung behindert & erstarrt;
die Plastizität der Psyche ist unterentwickelt und brüchig geworden,
die geistigen & körperlichen Freiheiten des Einzelnen sind begrenzt & eingeschränkt.
All unsere politischen Ideologien, wissenschaftlichen Doktrinen und religiösen Dogmen haben
jegliche natürliche Dynamik verdammt & bekämpft, alle organische Synergie verraten oder verkauft.

Um dieser natürlichen Dynamik treu zu bleiben,
muss jegliche Weisheit
den Charakter der beständigen Veränderung
beibehalten & widerspiegeln.

Sobald man
Gedankengänge abschließt,
von Ideen Besitz ergreift,
oder Theorien zum Verkauf anbietet,
hat man jeglichen Anspruch auf Weisheit verspielt.

Man kann sich für jegliche Situation, noch so gut vorbereiten, die Realität sieht meist anders aus.
Alle neuen Ideen oder Theorien sind zunächst Hypothese, ein Experiment oder ein Versuch,
und bringen somit auch gewisse Überraschungen & Gefahren mit sich.

Wie bei einer kleinen Schachpartie, so auch bei unserem großen sozial-ökologischen Zusammenspiel,
eine kleine Unaufmerksamkeit oder Fehlinterpretation kann einem das ganze Spiel verderben,
oder in einen unerwarteten & ungewollten Verlauf senden.
Seien es Mitspieler, Umstände oder auch ‘Gegner’, unser Einfühlungsvermögen & Mitgefühl
sind die besten Ratgeber für Anpassung, Integration & Kooperation.

Tatsache ist, dass sich die Realitäten ständig bewegen & verändern !
Wie die Unruhe einer Uhr, so verhält es sich mit der Bewegung,
sie stiftet die Balance & Stabilität in unserem Leben.

Um das zu erkennen brauchen wir eine gesunde, ausgebildete Aufmerksamkeit.
Um die multisensorischen Wahrnehmungen auszuwerten u. zu verarbeiten
brauchen wir nicht nur Wissen & Erfahrung, sondern vor allem unsere Weisheit.

Wissen & Erfahrung

Die Weisheit, die gelernt hat Mehrdimensionalitäten zu integrieren,
die alle Vorsicht mit berücksichtigt, und die Differenzen im paradoxen koordinieren kann.

Jene Weisheit die das Ganze mit einer ausgewogenen Perspektive betrachtet,
und die alles in ein harmonisches Verhältnis zu allem Anderen setzen will.

Eine Weisheit, die zwar unterscheidet, jedoch keine Endscheidungen trifft,
die ein Leben zur Wahl macht, und nicht zur Qual.

Spätestens jetzt sollte der Leser erkannt haben,
daß ich in meiner Liebe-zur-Weisheit (Philosophy) versuche
die Multidimensionalität, u. die sich ständig verändernde Realitäten,
mit Wortspielen, Metaphern & Allegorien, begreiflich zu machen.

 

Diese Seiten haben keinen bestimmten Anfang oder Abschluss;
sie folgen keiner bestimmten Ordnung, und haben keine gewisse Ausrichtung.
Die Texte verfolgen die grundsätzlichen Fragen des Seins,
und suchen nach unserer Mitbeteiligung im Leben.   → ( Quest for Belonging )

Alle Ansatzpunkte sind Teil des gleichen Gewebes und haben nur ein Ziel:
die Ausgangsbase deines Lebens, die Psyche, dich Selbst, zu finden,
und dir die Klarheit & Selbstsicherheit zu verschaffen,
die du auf deinem Lebensweg benötigst.

Alle Gedankengänge sind irgendwann, -wie oder -wo, miteinander verbunden,
sie sind eng verflochten mit den öko-dynamischen Realitäten,
und wohl verankert in kollektiver Weisheit & Erkenntnis.
Wie bei einem Netzwerk, ist es die Menge & Dichte der Verbindungen
die dem Ganzen die Reißfestigkeit & Widerstandskraft gibt.

Read with Care copy

 

Mitdenken, nachvollziehen & kooperieren
sind hierbei dringend erforderlich,
erst dann kann der Teilnehmer
sinnvolle & ergiebige Lösungen erwarten.

Nur das Mitgefühl ermöglicht dem Leser
einen eigenen Standpunkt zu entwickeln
und seine eigenen ‘Reisekoordinaten’
frei zu wählen.

 

 

 

Comments are closed.